Es geht los: Deine Bewerbung!






Im Idealfall weißt du jetzt, welche Ausbildung du machen möchtest und welche Betriebe dafür geeignet sind. Jetzt gilt es, die Unternehmen von dir zu überzeugen. Bereite dich intensiv auf Bewerbung und Vorstellungsgespräche vor: Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance!






Zu einer vollständigen Bewerbung gehören:


• Bewerbungsanschreiben mit Unterschrift, das in der Mappe obenauf gelegt wird. Die Bewerbung muss jedes Mal inhaltlich für das Unternehmen angepasst sein. Nenne gute Gründe, warum gerade du der/die Richtige für die Ausbildung bist. Zeige, dass du dich mit dem Betrieb/Unternehmen und dem Ausbildungsberuf auseinandergesetzt hast.

• Deckblatt mit deinem Namen, dem Ausbildungsberuf und einem aktuellen und professionell aufgenommenen Portraitfoto

• tabellarischer Lebenslauf (lückenlos und klar gegliedert, ca. eine DIN A 4-Seite)

• Kopie des letzten Zwischenzeugnisses

• Kopie des Versetzungszeugnisses

• Nachweise über besondere Fähigkeiten und/oder Fertigkeiten (Praktika und Lehrgänge)

• Nachweise über ehrenamtliche Tätigkeiten

Außerdem:

• Die Bewerbung sollte ansprechend und ordentlich sein. Vermeide Fettflecken oder Eselsohren.

• Alle Unterlagen sollten DIN A4-Format haben.

• Verwende keine Klarsichthüllen.

• Rechtschreibung und Zeichensetzung sollten fehlerfrei sein. Bei einer Online-Bewerbung oder einem Versand per E-Mail solltest du genauso sorgfältig arbeiten. Die Bewerbung sollte möglichst im pdf-Format verschickt werden. Wähle deine persönliche Absenderadresse mit Bedacht: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ist nicht erfolgsfördernd.